Faszination Honigbiene!

Vier Abende zum Hören, Lernen, Staunen & drei Exkursionen zum Üben!
Die Natur braucht Bienen - die Bienen brauchen uns!
Wie kein anderes Tier ist die Biene seit Jahrtausenden mit dem Leben und Denken der Menschen eng verbunden. Religion, Mythologie, Kultur, Medizin, Ökologie - es gibt kaum einen Bereich, in dem die Honigbiene und ihre Produkte nicht eine große Rolle spielten oder noch spielen. Wie vielgestaltig und einzigartig das Leben der Honigbiene ist, mag die Tatsache zeigen, dass der Mensch ihre Dienste seit Urzeiten nutzt. Die letzten Geheimnisse dieser Staaten bildenden Insekten sind jedoch noch immer ungeklärt. Die Arbeit des Imkers als Heger der Bienen hat angesichts unserer an Naturräumen immer ärmer werdenden Landschaft und des wachsenden ökologischen Bewusstseins eine ganz neue Dimension.

Aus dem Seminarinhalt:

Mythologie und Geschichte

Tradition (vom Honigraub zur Imkerei)

Biologie der (Honig-) Biene

Die Arbeit des Imkers im Jahresablauf

Bienenerzeugnisse

Bienen zum Nutzen der Natur und der Menschen

Wie werde ich Imker?
u. v. mehr.

Im Anschluss an den deutlich aufgestockten theoretischen Teil des Kurses, finden drei Exkursionen, eine Im Frühjahr, eine  im Frühsommer und eine im Sommer, zum Lehrbienenstand statt, um alle anfallenden Arbeiten kennenlernen zu können. (Diese Exkursionstermine erfolgen nach Absprache mit den Teilnehmern und sind witterungsabhängig).

Ein Angebot für naturverbundene Menschen, die sich für das faszinierende Hobby eines Imkers interessieren.
Auch als Einstieg in die eigene Bienenhaltung für angehende Imker geeignet!

Nachdem dieses Angebot ähnlich in früheren Jahren bereits auf großes Interesse gestoßen ist, gibt es eine intensivere Neuauflage, wieder mit Beteiligung der Kräuterpädagogin Angela Helmreich, die den erfahrenen Imker und Gärtnermeister Hans Kastner unterstützt.
Nutzen Sie diese Möglichkeit die Imkerei hautnah zu erfahren und zu sehen, was Sie sonst nur aus Büchern, Erzählungen oder den elektronischen Medien kennen.

Dieser Kurs ist für mindestens 10 TN kalkuliert.
Sollten sich wenigerTeilnehmer einschreiben, muss die Kursgebühr gegebenenfalls neu verhandelt werden.



4 Abende, 01.03.2018 - 22.03.2018
Donnerstag, wöchentlich, 19:00 - 21:30 Uhr
4 Termin(e)
Hans Kastner
Angela Helmreich
W006
Mittelschule Roßtal, Wilhelm-Löhe-Str. 17, 90574 Roßtal, 1.18 / Mehrzweckraum, Mehrzweckraum, EG
32,00
Belegung:
 
  1. Informationen zur Anmeldung

    Bitte überweisen Sie im Vorfeld der von Ihnen belegten Kursveranstaltungen die fälligen Gebühren auf dieses Konto:
     
    Bank: Sparkasse Fürth
    IBAN: DE19 7625 0000 0040 5454 10
    BIC: BYLADEM1SFU
    Inhaber: Markt Roßtal - Volkshochschule


    Verwendungszweck: Kurs-Code und Semester (z. B. "W100/ 18-1")

    Bitte beachten Sie:
    In den Kochkursen anfallende Materialkosten werden jetzt auch in Roßtal mit der Kursgebühr eingezogen“. Etwaige Kopiergelder o.ä., werden dagegen, wie gewohnt, im Kurs und direkt mit dem Dozenten abgerechnet.“


    Bitte reichen Sie Ihre Anmeldung wenigstens 10 Tage vor Kursbeginn beim Markt Roßtal ein, um die damit verbundene Organisation der Angebote zu ermöglichen.
     
    Sollten Veranstaltungen nicht ausreichend gebucht sein (je nach Ausschreibung bzw. Angebot mit mindestens 10 Teilnehmern) sagt die Vhs eine Woche vor dem jeweiligen Kursbeginn die entsprechenden Veranstaltungen ab.

    Hinweis:
    Sollte das Zustandekommen eines Kurses unsicher sein, empfiehlt sich, mit der Bezahlung noch etwas zu warten (auch bei Sprachkursen wegen eventueller Aufzahlungen).
    Sie vermeiden damit Mehrarbeit für die Marktkasse. Danke!       

  2. ÖFFNUNGSZEITEN:

    Mo., Mi., Fr.:  10.00 - 12.00 Uhr
    Do.:               16.00 - 19.00 Uhr
    sowie nach Vereinbarung
    (dienstags geschlossen)
  1. Volkshochschule Roßtal

    Rathausgasse 2
    90574 Roßtal

    Tel.: 09127 901070
    Fax: 09127 901073
    vhs@rathaus.rosstal.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum